Ländervergleich Berlin - Brandenburg der U18

Der Pokal bleibt in Brandenburg

Traditionell traf sich die Jugend U18 beider Landesverbände am 3. Oktober zum freundschaftlichen Vergleich im Berliner Willi-Sänger-Stadion. Gespielt wurden pro Spieler/in 120 Wurf. Bei den Jungen kamen 4 der 5 Ergebnisse in die Wertung, bei den Mädchen alle Ergebnisse, da beide Länder nur mit 4 Mädchen antraten.

Für Brandenburg spielten Alexa Radigk, Lina Trogant (beide SC Einheit Luckau), Samantha Kraft (SV Wellmitz), Alisa-Jasmin Weber (KSV Klosterfelde), Morten Napiralla (Brieselanger SV), Fabian Jaeger, Paul Fischer (beide SpG Werder/Havel), Axel Völter (SpG Eberswalde) sowie Sebastian Hahn (1. KC Beeskow).

Am Ende konnten sowohl die Mädchen als auch die Jungen ihre Wertung gewinnen und der Wanderpokal verbleibt in Brandenburg.

Höchstholz bei den Mädchen spielte die Berlinerin Josephine Lindstedt (867), bei den Jungen Axel Völter (896).

Ergebnisse

Der Ländervergleich fand mit einem gemeinsamen Burger-Essen einen schönen Ausklang.

Mein Dank gilt dem Berliner Landesverband für die sehr gute Bewirtung, unseren Auswahlbetreuern Jennifer Schauer, Jens Völter, Hendrik Charchulla und Sven Kämpfe sowie allen Fahrern und Unterstützern!